Roadrunning

Dresden & Umgebung laufend erleben

Dresdens schönste Laufrouten

Dresden und Umgebung ist ein Paradies für alle Laufbegeisterten. Kein Wunder, denn Dresden bietet mit seinem ausgedehnten Elbtal, riesigen Parks und einem Nationalpark direkt vor der Haustür beste Voraussetzungen für großartigen Spaß an der Elbe, Entspannung in der sächsischen Schweiz oder einer feinen Temporunde im Großen Garten. Ich habe hier mal fünf der schönsten Laufrouten in Dresden und Umgebung für euch rausgesucht.

Großer Garten – Grünes Herz der Innenstadt

Inmitten der Innenstadt erstreckt sich Dresdens größter Garten und lädt Laufeinsteiger, aber auch Tempobolzer die einfach nur #ballern wollen, rund um das mittig gelegene Palais zu einer atemberaubenden Laufrunde ein. Ausgezeichnete Parkwege führen euch vorbei am Botanischen Garten, dem Carolaschlösschen, dem Dresdner Zoo und den vielfach vorhandenen Liegewiesen, auf denen Familien mit ihren Kindern die sonnigen Nachmittage genießen. Hier findet ihr nicht selten Gleichgesinnte bei einer Stabi-Einheit oder beim Lauf-ABC. Wenn es mal später wird, sind auch die Hauptwege stets für euch beleuchtet und ihr könnt die Stirnlampe getrost Zuhause lassen. Gerade an sonnigen Wochenenden versuchen hier viele ihre persönlichen Rekorde bei den unzähligen STRAVA-Segmenten rund um den Großen Garten zu brechen in der Hoffnung, dass nicht der große Besucheransturm am Wochenende die Zeit zunichtemacht.

5KM Außenrunde: http://www.gpsies.com/map.do?fileId=cdhoakydugauhyvc

Das Elbtal – Spielwiese für Jedermann

Das unser Elbtal mit seinen Elbufern für all unsere Sportevents eine einzigartige Kulisse stellt, weiß vermutlich jeder, der hier seine abendlichen Runden dreht oder für den Centrum Galerie Dresdner Nachtlauf seine Wettkamplinie einläuft. An Wochenenden kann es aber auf dem Elberadweg auch schon mal sehr voll werden. Eine angenehme Laufroute mit allen Sehenswürdigkeiten erlebt ihr auf der 15 Kilometerstrecke zwischen dem Blauen Wunder und der Marienbrücke. Wer ein bisschen mehr braucht umläuft das Messegelände und hat am Ende 21 Kilometer auf der Uhr stehen oder trainiert ein simples Fahrtenspiel von Brücke zu Brücke. Das positive an dem Elbtal ist die einfache Erweiterung oder Verkürzung durch die Vielzahl an Brücken entlang des Elbufers und die perfekte Wettkampfvorbereitung für alle Laufevents in Sachsens Hauptstadt.

https://dresdner-nachtlauf.de/

15KM Runde: http://www.gpsies.com/map.do?fileId=namkvwbokcijoanb

21KM Runde: http://www.gpsies.com/map.do?fileId=snpijtcjidyzdgjt

Moritzburg – Traumkulisse zum Entspannen

Wenn ihr von Dresden aus ein kleines Stück nördlich fahrt, erreicht ihr ein allseits bekanntes Barockschloss und seine umliegenden Wälder. Moritzburg und seine Umgebung ist ein von vielen Läufern angesagter Geheimtipp. Wer Ruhe und nicht den Trouble des Elberadweges haben möchte, dreht hier entspannt auf guten und flachen Waldwegen seine Runden in herrlicher Atmosphäre. Viele Läufer nutzen diese Strecke auch zum Erkunden von Sachsens einzigartigen Schatz – dem einzigen Leuchtturms Sachsens oder zur Vorbereitung auf den jährlich stattfindenden Schlosstriathlon Moritzburg.

https://www.schloss-moritzburg.de/

10KM Schlossparkrunde: http://www.gpsies.com/map.do?fileId=ycgemuamuubnvpbp

14KM Seenrunde: http://www.gpsies.com/map.do?fileId=sibodfolmvoqbvuj

Dresdner Heide – Einstieg zum Trailrunning-Erlebnis

Im Norden Dresdens erstreckt sich das größte zusammenhängende Waldgebiet der Stadt und lädt euch perfekt ein, um erste Trailrunning-Luft zu schnuppen. Nicht ohne Grund veranstalten unsere Salomon-Explorer jährlich hier ein Trailrunning-Workshop für Jedermann. Kaum einer versteht, wie so eine Vegetation mit seinen Höhen und Tiefen mitten in Dresden vorhanden sein kann. Einmal eingetaucht in diese Landschaft denkt man nicht mehr, dass man noch in Dresden ist, wenn man den Prießnitzgrund entlangläuft. Trailrunning-Schuhe sind hier bei nassen Tagen für euch Pflicht und diese Gegend eignet sich besonders für den immer weiter aufkommenden Trend zum Trailrunning im Mittel- bzw. Hochgebirge - wo Wege gefunden werden müssen, wo eigentlich keine sind. Für diejenigen, die gern geführt durch die Heide rennen wollen empfehle ich den jährlichen „Quer-durch-die Heide“-Lauf – für alle anderen lege ich euch #expandyourplayground und #timetoplay ans Herz.

12KM Prießnitzgrund: http://www.gpsies.com/map.do?fileId=npxucipwhcwmpzau

SALOMON Trailstation 2017: http://www.gpsies.com/map.do?fileId=tnfbcdrtkdscxndu

https://qdh-run.de/

Sächsische Schweiz – Nationalpark direkt vor der Haustür

Unweit im Dresdner Osten öffnet sich das Tor in eine beeindruckende und in Deutschland einzigartige Landschaft – der Nationalpark Sächsische Schweiz. Tiefe Schluchten gepaart mit atemberaubenden Aussichtspunkten in schwindelerregender Höhe laden vor allem geübte Trailrunner in diese Landschaft ein, die hier gern schon mal einen ganzen Tag verbringen. Einsteigern lege ich Routen in Wehlen und Rathen in der Nähe der Basteibrücke ans Herz oder man startet in Hinterhermsdorf ins Kirnitzschtal. Hier muss jeder von euch einfach mal die Runde um die obere Schleuse laufen - mega.

Für erfahrene Läufer sind die Strecken ab Ostrau und Schmilka, einfach erreichbar per S-Bahn, das ideale um für anstehende Trailevents in ganz Europa fit zu werden. Schmale Pfade, steile Anstiege und eine wundervolle Laufkulisse - die Route über die Schrammsteine bietet auch schon mal ein Höhenprofil mit mehr als 400 Höhenmetern und ist genau das Richtige um fit und trittsicher zu werden, um am Rabenberg beim SachsenTrail dann sein Können zu testen.

17KM Hinterhermsdorf: http://www.gpsies.com/map.do?fileId=gtbckqbglydpzubn

15KM Schmilka: http://www.gpsies.com/map.do?fileId=ygualzmeungfuvay

16KM Schrammsteine: http://www.gpsies.com/map.do?fileId=pweqzewrtnydcnmm

https://www.sachsentrail.de/

Einen Kommentar schreiben

* Pflichtfelder